Futtertiere

- Acheta -


Acheta domesticus
Heimchen (Grille)

Familie: Gryllidae

Größe: 16 bis 20mm
bei weibchen kommen, auf Grund des Legbohres,
noch 11 bis 15mm hinzu

Vermehrung: weibchen bohren / legen die befruchteten Eier im Bodengrund

Zu der Art: Heimchen sind Nachtaktive Tiere,
die meist bei Dämmerung anfangen zu zirpen was das Zeug hält^^

Haltung: Die Art ist relativ leicht zu halten,
jedoch können sich diese Tiere zu einer waren Plage entpuppen,
wenn man vergisst den Behälter zu schließen oder den Behälter nicht ausreichen, ausbruchssicher, für Mirkoheimchen gemacht hat. Im Terrarium können die weibchen Eier im Bodengrund ablegen, woraus nach ca. 8Tagen (je nach Tempratur) die Mirkroheimchen schlüpfen können und das is wirklich sehr ärgerlich

Auszug von Wikipedia

"Abhängig von der Ernährung des Weibchens werden etwa 1100 Eier nach pflanzlicher Kost und etwa 2600 Eier nach tierischer Kost abgelegt. Die Eier sind gegenüber Feuchtigkeit unempfindlich und nehmen diese auch auf, sodass sie etwa auf das doppelte Gewicht aufquellen. Je nach Temperatur schlüpfen die Larven nach etwa 8,5 (bei 35° C) bis 54 (bei 16° C) Tagen. Sie sind anfangs ca. 2,3 Millimeter lang und dunkelgrau gefärbt. In 87 bis 126 Tagen werden je nach Temperatur und vorgefundener Nahrung 9 bis 16 Larvenstadien durchlaufen, bis sich die Tiere zum Imago häuten."

Trotz der leichten Haltung von Heimchen,
habe ich mich nach mehreren schlechten Erfahrungen mit den Tieren, dazu entschlossen nur noch Schaben, Mehlwürmer und Heuschrecken zu verfüttern.


- Blaptica -


Blaptica dubia
argentinische Waldschabe

Familie: Blaberidae
Subfamilie: Blaberinae

Größe: 40-50 mm

Vermehrung: ovovivipar

Zu der Art: Bei der Baltica dubia handelt es sich um einer,
sehr leicht zu haltenen Futterschabe. Die Art klettert nicht an glatten Wänden, was die Haltung noch um einiges einfacher macht, da sich die Tiere nicht ungewollt aus dem Staub machen können, die Geschlechter der adulten Schaben sind leicht zu unterscheiden. Nur die männlichen Schaben besitzen Flügel, welche aber nur sehr selten benutz werden.

Haltung: Ich halte meine Schaben in einer mittelgroßen Funabox,
in der ich ein wenig Sägespähne und Eierkartons, dienen als Unterschlupf, eingebracht habe.

Futter: Meine Schaben fütter ich mit Haferflocken, Äpfeln und co.
- Bilder folgen -


(weitere folgen)
 
Werbung
 
Facebook
 
Sebastian Kempfer

Erstelle dein Profilbanner
 
Insgesamt waren schon 33855 Besucher (115237 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=