Mein Bestand



Acanthoscurria geniculata 0.1 Fergie -
-
Brachypelma smithi 0.1 Tadeus - -
Brachypelma vagans 0.1 Montana - -
Chromatopelma cyaneopubescens 0.0.1 Shorty - -
Grammostola pulchra 0.0.1 Black Beauty - -
Lasiodora parahybana 0.1 Hexe $ 120€
Lasiodorides striatus 0.1 Tara -  -
Poecilotheria regalis 0.1 Poison - -
Poecilotheria metallica 0.1     -
Psalmopoeus irminia 0.1 Sunshine - -
Tapinauchenius purpureus 0.1 Purple    
Theraphosa blondi 0.1   - -
Thrixopelma ockerti 0.0.1   - -
Gesammt 0.9.3


- Hinweis -


Falls nicht anders angegeben,
gebe keine meiner Spinnen ab,
weder für 10€ noch für 2000€.
Ich tausche o. verschenke,
sie auch nicht.

Arachnologen


- Acanthoscurria -


Acanthoscurria geniculata
Weiße Smithi
"Fergie"


Größe: Bis 9cm

Herkunft: Brasilien

Beschreibung: Es handelt sich um eine dunkel gefärbten Art mit langen rötlichen Haaren sowie typischen hellen Beinringen. Der Carapax ist normalerweise hell gesäumt.

Haltung: Terrarien mit den Mindestmaßen 40x40x30 cm sowie einer 8-10cm dicken Bodenschicht aus Blumenerde und Torf.

Dekoration: Wie bei jeder anderen Art auch, solltet ihr der A. geniculata Unterschlupfsmöglichkeit und ein Wasserschälchen anbieten. Bepflanzen könnt ihr des Terrarium u.a. mit Farnen, Bromelien, Efeutute und anderem.

Meine Fergie beim trinken


Fergie im fast fertig eingerichtetem Terra
Maße: 60x30x30

Bodengrund: ungedüngte Blumenerde

Beleuchtung: 2x20W Halogen

Temp & Luft: 26° 76%

Infos zur Spinne: Meine Fergie ist meine wohl liebste Spinne.
Sie lässt sich jeder Zeit anfassen und sich ihr Abdomen streicheln, dass erleichtert ein des "Untersuchen" schon sehr. Bei arbeiten im und am Terrarium, versteckt sie sich auf/in Ihrem Unterschlupf und betrachtet das geschehen aus nächster Nähe, nicht selten bleibt sie auch einfach nur sitzen und lässt des ganze über sich "ergehen". Sie ist tagsüber nur außerhalb ihres Unterschlupfes zu sehen, erst gegen Abend verkriecht sie sich in Ihrer Höhle.
Benannt wurde die Spinne nach der Sängerin "Fergie".



- Brachypelma -


Brachypelma smithi
M. Rotbein-Vogelspinne
"
Tadeus"


Größe: bis 9cm

Herkunft: Mexico

Beschreibung: Es handelt sich um eine dunkelbraune bis bis schwarze Spinne mit braunen bis orangefarbenen Haaren. Besonders aufällig sind die orangerot gebänderten Beine.

Haltung: Terrarien mit den Mindestmaßen 30x30x30 cm  / 50x40x30 cm und einer etwa 10cm dicken Bodenschicht aus ungedüngter Blumenerde die man mit Lehm mischen sollte.
Da die Tiere gerne Graben, befestigt der Lehm die Bauten zusätzlich, ein Einsturtz wird somit verhindert.
Der Bodengrund ist trocken zu halten,
es reicht wenn man ab und zu die Wassertränke überlaufen lässt oder eine kleine Ecke mit Moos auslegt.

Dekoration: Eine Korkröhre & Wassertränke sind des wichtigste, je nach größe des Terras können auch größere Wurzeln, Pflanzen - z.B. Echiveria agavoides, Echiveria rondellii o. Echeveria "Perle von Nürnberg" - integriert werden. Bei den Pflanzen ist es wichtig das diese keine Stacheln/Dornen oder scharfe Blattränder haben, da sich die Spinne sonst sehr schnell an ihnen verletzten könnte.
 


Tadeus nach seiner dritten Häutung

Tadeus nach seiner vierten Häutung


de Tadeus


Maße: 30x30x30

Bodengrund: Gemisch aus ungedüngter Blumenerde und ein Lehm- Sandgemisch.

Beleuchtung: 20W Halogen

Temp & Luft: letzter Stand 25,1°C 56,1%

Infos zur Spinne: Meine B. smithi ist eine relativ schreckhafte Spinne, die sich bei jeder Störung zurückzieht. Sie macht recht schnell von Ihren Brennhaaren gebrauch und ist zudem sehr häufig außerhalb zu beobachten.
Den Namen bekam mein Tadeus von meiner 2 ältesten Schwester - Patrizia =)
Auch wenn der Name eher unpassend ist - da sich rausgestellt hat, dass es sich bei der Spinne um einer Dame handelt -
werde ich die Spinne nicht umbenennen.




Brachypelma vagans
Schwarzrote Vogelspinne
"Montana"


Größe: bis 7cm

Herkunft: Mexico,Kolumbien, Guatemala, Costa Rica, Honduras

Beschreibung: Die Kräftige, samtschwarze Art besitzt am Hinterleib lange, rötliche Brennhaare; der Carapax weist zudem einen auffälligen beige - bis orangefarbenen Rand auf.

Haltung: Wie bei der B. smithi, sollte auch bei der B. vagans der Bodengrund mit Lehm gemischt werden, da die B. vagans bevorzugt in tiefen Höhlen lebt. Terrarien mit den Mindestmaßen 40x30x30 cm und einer etwa 10-15cm dicken Bodenschicht.

Dekoration: Eine Korkröhre & Wassertränke sind des wichtigste,
je nach größe des Terras können auch größere Wurzeln, Pflanzen - z.B. Echiveria agavoides, Echiveria rondellii o. Echeveria "Perle von Nürnberg" - integriert werden. Bei den Pflanzen ist es wichtig das diese keine Stacheln/Dornen oder scharfe Blattränder haben, da sich die Spinne sonst sehr schnell an ihnen verletzten kann.

Meine Montana

Montanas Terrarium

Maße: 30x30x30

Bodengrund: Gemisch aus ungedüngter Blumenerde, Humus und ein Lehm- Sandgemisch.

Beleuchtung: 25W DayLight Blue

Temp & Luft: letzter Stand 25,1°C 66%

Infos zur Spinne: "Montana" ist einer äußerst Flinke Spinne,
die sehr gerne - ziemlich lange Tunnelsysteme gräbt.
Sie ist ziemlich unberechenbar und "attakiert" ein meistens dann, wenn man nicht damit rechnet.
Benannt wurde die Spinne nach meinem Körperchen (isn Insider ) - Ela



- Chromatopelma -


Chromatopelma cyaneopubescens
Cyanblaue Vogelspinne
"Shorty"


Größe: bis 8cm

Herkunft: Venezuela. In Savannenwäldern und trockenen Buschland.

Beschreibung: Bei der Spinne handelt es sich um einer der attraktivsten & farbenfrohsten Arten. Jungtiere dieser Art, erkennt man sehr leicht an der dunklen Zeichnung auf deren, hellorgangenen Abdomen. Ältere Exemplare bestizen ein, metallisch grün glänzenden Carapax, ein dicht, mit rötlichen bis organefarbenden Haaren, bewachsenes Abdomen und leuchtend blau gefärbte, zumeist mit kurzen gelben bis hellbraunen Härchen bewachsenen Beine.

Haltung: Terrarien mit den Mindestmaßen 40x30x40cm und einer 5-10cm starken Bodenschicht aus ungedüngter Blumenerde und Torf

Dekoration: Eine Korkröhre & Wassertränke sind des wichtigste,
je nach größe des Terras können auch größere Wurzeln, Äste und Pflanzen integriert werden. Bei den Pflanzen ist es wichtig das diese keine Stacheln/Dornen oder scharfe Blattränder haben, da sich die Spinne sonst sehr schnell an ihnen verletzten kann.






Maße:
20x20x30cm

Bodengrund: ein Gemisch aus Blumenerde und Lehm

Beleuchtung: 20W Halogen

Temp & Luft: letzter Stand 26,1°C 66%

Infos zur Spinne: Shorty ist eine sehr sehr liebevolle und schreckhafte Spinne. Sie web sehr gerne weit ausladende Gespinnste mit zich Ein- und Ausgängen, in der sie sich bei Störungen zurückzieht.
Benannt wurde die Spinne nach ner guten Freundin "Shorty" Nicht etwa, weil beide nen bissel "spinnen" sondern viel mehr weil beide bunte Haare haben^^

Wer mehr über die Herkunft und Haltung dieser Art erfahren möchte, kann sich hier eine Doku über Ihr anschauen



- Lasiodora -


Lasiodora parahybana
Brasilianische Riesenvogelspinne
"Hexe"


Größe: Bis 10cm

Herkunft: Brasilien. Die Tiere stammen aus tropischen Regenwäldern. Sie leben in selbst gegrabenen Wohnröhren.

Beschreibung: Die Art hat eine dunkel - bis schwarzbraune grundfärbung und lange gekräuselte Haare an den Beinen und Hinterleib.

Haltung: Terrarien mit den Mindestmaßen 40x40x30 cm und einer etwa 10cm dicken Bodenschicht aus Torf-Sandgemisch.

Dekoration: Wie bei jeder anderen Art auch, solltet ihr der L. parahybana eine Korkröhre als Unterschlupfsmöglichkeit und ein Wasserschälchen anbieten. Bepflanzen könnt ihr des Terrarium u.a. mit Farnen und anderem.




Maße: 60x30x30cm

Bodengrund: Ich habe ganz normale Blumenerde als Bodengrund, damit die Bauten nicht gleich einstürzen habe ich noch einen geringen Anteil an Lehmpulver untergemischt.

Beleuchtung:  2x20W Halogen

Temp & Luft: letzter Stand war 76% und 26°

Infos zur Spinne: Hexe ist mein Miststück unter den Spinnen. Sie ist äußerst agressiv und zudem sehr schnell reißbar. Sie geht bei jeder kleinen Störung in Abwehrstellung und sehr schnell an zu bombadieren. Es ist auch die einzigste Spinne, die direkt zubeißen würde, wenn man sie einen augenblick lang aus den Augen lassen würde, bei Arbeiten im Terrarium. Sie ist sehr häufig außerhalb Ihrer Höhle zu sehen und gräbt sehr gerne.



- Lasiodorides -


Lasiodorides striatus
Wallace Tarantel
"Tara"


Größe: bis 10cm

Herkunft: Peru. Die Tiere stammen aus Regenwäldern

Beschreibung: Diese Art, hat ähnlichkeit mit der A. seemanni.

Haltung: Terrarien mit den Mindestmaßen 40x30x30 cm und einer etwa 10cm dicken Bodenschicht aus ungedüngter Blumenerde.

Dekoration: Eine Korkröhre & Wassertränke sind des wichtigste,
je nach größe des Terras können auch größere Wurzeln, Pflanzen integriert werden. Bei den Pflanzen ist es wichtig das diese keine Stacheln/Dornen oder scharfe Blattränder haben, da sich die Spinne sonst sehr schnell an ihnen verletzten kann.

Tara auf der suche nach einer ausbruchsmöglichkeit

Tara`s altes Reich

Maße: 60x30x30

Bodengrund: ungedüngte Blumenerde und Pinienrinde,
die ich zurhälfte des Terras ausgebracht habe.

Beleuchtung: 2x20W Halogen

Temp & Luft: letzter Stand 26,9°C 70%

Infos zur Spinne: Tara ist mein Sorgenkind schlecht hin. Sie frisst sehr selten und ist auch so, sehr träge. Sie hat ein recht ruhiges verhalten, bei arbeiten im Terrarium beobachtet sie alles aus sicherer Entfernung und schleicht sich nach kurzer Zeit langsam an. Spätestens dort sollte man aber die Hand aus dem Terrarium holen, da sie so ziemlich alles anspringt und bombadiert, was sich für längere Zeit im Terrarium bewegt.



- Poecilotheria -


Poecilotheria regalis
Tigervogelspinne
"Poison"


Größe: bis 7cm

Herkunft: Südwestindien und Sri Lanka

Beschreibung: Es handelt sich dabei, um einer der wohl schönsten Baumbewohnenden Vogelspinnenart die es Gibt.
Die Grundfarbe ist bei adulten Exemplare leicht gräulich,
mit schwarzen Streifen an den Beinen und der gattungsspezifischen Blattzeichnung auf Ihrem Abdomen.
Auf der Unterseite verbirgt diese Vogelspinne eine wunderschöne Farbpracht, aus gelben Streifen an den Beinpaaren und blau/grünlich schimmernden Metatarsus & Tarsus

Haltung: Diese Art ist nicht nur wunderschön, sondern wird auch schön Groß. Weshalb die Terrarienmaße für einer adulten Spinne dieser Art,
mindestens 40x40x50cm betragen sollte.

Dekoration: Ein ganzes Korkstück, welches aufrecht im Terrariun integriert werden muss. Desweiteren können deren Terrarien mit Pflanzen (Bromelien)  und Zweige dekoriert werden. Auch bei Baumbewohnenden Vogelspinnen sollte man eine Trinkschale anbieten, auch wenn sich diese selten auf dem Bodengrund aufhalten und Ihren Wasserhaushalt meist durch Wassertropfen regeln.

Man muss schon sehr nah ans Terrarium gehen,
um die Spinne auf einer Korkröhre ausmachen zu können.


Maße: 30x30x40cm (Foto zeigt Ihr altes Terrarium)

Bodengrund: herrkömmliche Blumenerde

Beleuchtung: 20W Halogen

Temp & Luft: 27°C 60%

Infos zur Spinne: Poison ist der "Flitzer" unter meinen Spinnen, sie ist blitzschnell und äußerst flink. Die Art sollte man generell nicht unterschätzen - sie ist äußerst flinkt und hat ein sehr effektives Gift. Poison zieht sich ziemlich schnell zurück sobald man das Licht anmacht oder sich vor ihrem Terrarium stellt.



- Psalmopoeus -


Psalmopoeus  irminia

"Sunshine"


Größe: bis 6cm

Herkunft: Orinoco, Venezuela

Beschreibung:
Es handelt sich dabei um einer sehr schönen Baumbewohnenden Art. Ihre Grunfärbung geht ins schwarze, sie bestitzt zudem am Abdomen und an Beinen eine hell Orange färbung. Die Männchen verlieren mit der Reifehäutung ihre schöne Färbung und werden eintönig dunkel grau, sie sind zudem stärker behaart und etwas kleiner als die Weiblichen Exemplare.

Haltung: Für adulte Tiere, dieser Art, ist ein Terrarium mit den Maßen 30x30x40cm vorteilhaft. Jungtiere verstecken sich beim einzug in einem neuen Terrarium anfangs aufm Boden und graben sich auch nicht selten dort eine Höhle. Nach einiger Zeit ziehen sich die Spinnen aber auch in höhergelgegenen "Unterschulpfmöglichkeiten" zurück.

Dekoration: Ein ganzes Korkstück, welches aufrecht im Terrariun integriert werden muss. Desweiteren können deren Terrarien mit allmöglichen Pflanzen und Zweige dekoriert werden. Auch bei Baumbewohnenden Vogelspinnen sollte man eine Trinkschale anbieten, auch wenn sich diese nur selten auf dem Bodengrund aufhalten und Ihren Wasserhaushalt meist durch Wassertropfen regeln.


Maße: 9x9x18cm

Bodengrund: herrkömmliche Blumenerde

Beleuchtung: 20W Halogen

Temp & Luft: 27°C 60%

Infos zur Spinne: Sunshine ist meine aktivste - baumbewohnende Vogelspinne. Sie ist sehr häufig außerhalb ihrer Höhle zu betrachen und spinnt, meisten gegen Abend, ihre Höhle und des Terrarium zu. Die Art gilt im Spiderling o. Jungtierstadium als friedlich - Adulte Exemplare sollen dagegen aggressiv und unberechenbar sein. Die Art ist ziemlich flink und kann zudem auch erstaunlich gut springen.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von:12.05.2009 um 18:50 (UTC)
tattoofreak
tattoofreak
Offline

jo jo dat^^

Jetzt muss ich die nur noch abrichten, damit mir schon bald die Welt gehört

Hab dich auch ganz doll lieb Annika, kannst dich ja mal melden sobald du wieder in Veert wohnst, dann lassen wir mal die Puppen tanzen



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
Werbung
 
Facebook
 
Sebastian Kempfer

Erstelle dein Profilbanner
 
Insgesamt waren schon 33535 Besucher (114538 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=